RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - II-Mannschaft

TSV Sielenbach - TSV Aindling 2 4:3 (0:2)

Verschlafene zweite Halbzeit kostet 3 Punkte in Sielenbach

03.05.23 21:17 (tom) Und wieder gibt es einen Platztausch beim Kampf um den Relegationsplatz der A-Klasse Ost. Nach dem bitteren 4:3 der Aindlinger Zweiten in Sielenbach, eroberte Obergriesbach den zweiten Tabellenplatz zurück. Friedberg dagegen ...

profitiert von den Patzern der Verfolger und kann schon in den nächsten Spielen die Meisterschaft perfekt machen.

Am Ende saßen die Aindlinger verärgert auf dem Rasen in Sielenbach und dachten darüber nach, was in den letzten 45 Minuten passiert ist. Nach einer 2:0 Führung zur Pause mussten sie nach einer verkorksten zweiten Halbzeit den Platz als Verlierer verlassen.

Zu Beginn entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit den besseren Chancen für die Aindlinger, doch Kurz und Jakob vergaben freistehend vor dem Torwart. Der Torwart zeigte allgemein eine starke Leistung und hielt mit seinen Paraden seine Mannschaft im Spiel. Gegen einen Schuss aus spitzen Winkel von Markus Bader war er jedoch machtlos. Für die Aindlinger kam es vor der Pause noch besser, als Markus Kurz einen Schuss von Dauber zum 2:0 abstaubte. Die Sielenbacher tauchten auch das ein oder andere Mal mit ihren Kontern vor dem Tor aus. Die beste Chance hatten sie nach einer Ecke, als der Ball die Latte streifte.

Hätten die Aindlinger nur ihre Chancen genutzt und wären mit einem höheren Vorsprung in die Pause gegangen, denn was nach der Pause passierte ist unerklärlich. Binnen 4 Minuten mussten die Aindlinger aufgrund zwei individueller Abwehrfehler den Ausgleich einstecken. Das darf einfach nicht passieren. Die Hausherren waren jetzt klar überlegen und hatten mit ihren quirligen Spielern im Mittelfeld klares Übergewicht. Bei den Aindlingern fehlte in der zweiten Halbzeit die nötige Power um dagegen zu halten. Nach einer Ettinger Ecke köpfte Johannes Schön zur 3:2 Führung ein. Doch dieses Ergebnis brachten sie nicht über die Zeit. Die Gastgeber waren einfach williger und glichen per Foulelfmeter zum 3:3 aus. In der Schlussminute mussten die Aindlinger nach einem Freistoß sogar noch das 3:4 hinnehmen. Das Tor sagte alles über den Gemütszustand der Gäste aus... 4 Sielenbacher konnten sich im Strafaum aussuchen, wer das entscheidende Tor erzielen will und das in der 90ten Minute. Schön war zu diesem Zeitpunkt bereits mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden.

Jetzt heißt es für die Aindlinger dieses Spiel ganz schnell abzuhaken. In den letzten Spielen agieren sie also wieder als Jäger auf den zweiten Platz.
Zu allem Überfluss schaut die personelle Lage im Endspurt der Saison wieder mal nicht gut aus. Vor dem Spiel meldeten sich die Abwehrrecken Jacobi und Amberger ab, im Spiel erwischte es auch noch Grammer. Die verbleibenden Spieler müssen jetzt in den letzten Spielen noch näher zusammen rücken.

Artikel wurde erstellt von Thomas Grammer
Weitere Artikel zum gleichen Thema:
188 x gelesen
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...