RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - Jugendfußball - A1-Jugend

Die BFV-Kampagne ist wohl in Feucht nicht angekommen

SC Feucht - TSV Aindling 4:2 (2:1)

Erste Niederlage der U19 wurde von Provokationen und Tumulten begleitet

22.11.11 13:16 (jg) Im ersten Rückrundenspiel unterlag man dem SC Feucht mit 2:4 Toren. Für die Aindlinger A-Jugend wäre in diesem hochklassigen Spiel mehr drin gewesen und ein Unentschieden wäre hoch verdient gewesen. Besonders in der Anfangsphase hatte man sehr gute Einschussmöglichkeiten durch Florian Wenger, Daniel Deppner und Julian Bergmair, die leider vergeben wurden.

So musste man in der 33. Min. überraschend das 0:1 hinnehmen, als man nicht energisch genug dazwischen ging und der überragende Feuchter Angreifer letztendlich den TW ausspielte. Aber schon im Gegenzug verwandelte Florian Wenger nach einer Flanke sicher zum 1:1 aus 8 m. Kurz vor der Halbzeit, in der 43. Min., musste man den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als man wieder den Mittelstürmer nicht energisch genug störte und dieser den Ball zum 1:2 ins Tor spitzelte.

Die A-Jugend wollte mehr und belohnte sich nach der Pause in der 50. Min. mit dem Ausgleichstreffer durch Tobias Mauch, der aus 6 m abstaubte, als der TW den Ball von Florian Wenger nicht festhalten konnte. Weiterhin spielten beide Mannschaften auf hohem Tempo und jeder versuchte die Entscheidung für sich herbeizuführen, was keiner Mannschaft bis zur 90. Min. gelang. Leider musste man in der Nachspielzeit dann etwas unglücklich das 2:3 hinnehmen, als man die Gastgeber über rechts gewähren ließ und die Flanke 3 m vor dem Tor einen Abnehmer fand, der das Leder freistehend im Tor versenkte. Die Aindlinger warfen alles nach vorne und kassierten kurz vor dem Schlusspfiff nach einem Konter sogar noch das 2:4.

Leider wurde das Ende des Spiels von Aggressionen Feuchterseits überschattet. Die Feuchter Spieler feierten und provozierten unseren Trainer Klaus Wünsch, wurden gegen ihn sogar handgreiflich, was einen Tumult auslöste. Sogar Feuchter Zuschauer griffen Aindlinger Ersatzspieler an. Der schwache Schiedsrichter verlor fast den Überblick, stellte nach Rücksprache mit dem Linienrichter den Feuchter Angreifer gerechter Weise noch vom Platz und pfiff anschließend das Spiel sofort ab. Die Tumulte nach dem 4:2 sind den Feuchtern zuzuschreiben, denn sie provozierten schon während des ganzen Spiels die Aindlinger.

Trotz des verlorenen Spiels geht ein Kompliment an die Mannschaft für die gezeigte Leistung. Die A-Jugend überwintert auf Platz 1. Sie haben eine hervorragende Vorrunde ohne Niederlage gespielt und tollen Fußball gezeigt.

Allen Respekt!!!

Artikel wurde erstellt von Joachim Grammer
1408 x gelesen
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...