RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - Jugendfußball - C1-Jugend

Co-Trainer Georg Wittmann hatte alle seine Jungs bestens im Griff

SV Hammerschmiede - TSV Aindling 0:3 (0:2)

Überragende Leistung gegen SV Hammerschmiede

14.11.10 17:34 (sp) Nach dem etwas ernüchternden 1:1 aus dem Spiel gegen den FC Augsburg 3 und unzähligen vergebenen Torchancen, galt es an diesem Tag gegen den SV Hammerschmiede drei Punkte einzufahren. Dementsprechend trat die Mannschaft auch auf.

Obwohl das Spiel des TSV anfangs etwas ungeordnet zu sein schien, fassten sie in den Minuten darauf Fuß im Spiel und begannen den Spielern der Hammerschmiede ihr Spiel aufzudrücken.
Die erste nennenswerte Tormöglichkeit gab es in der 8.Minute, als Elias Jakob den Ball wenige Meter vor dem Tor hätte bekommen können, ihn aber nicht verarbeiten kann, weil mehrere Gegner um ihn rumstanden und ein regelrechtes Getümmel um den Ball entstand. Und nur wenige Minuten später klappte es aber mit dem Torabschluss. Nicolas Kogelmann trifft nach Kopfballverlängerung von Markus Kurz zum 0:1. In der 22.Minute gab es ein Foul für den SV Hammerschmiede aus günstiger Position, den der Aindlinger Torwart Alexander Egger jedodch hielt. Nur drei Minuten später gab es einen Freistoß aus ähnlicher Position wieder, diesmal aber für Aindling. Und Fabian Achatz traf, nachdem Julian Wittmann den Freistoß ausführte und butterweich in den Sechzehner flankte, per Kopf zum 0:2.
Nur 5 Minuten später versuchte es Andreas Fischer nach einer nur scheinbar geklärten Ecke aus der Distanz, doch der Ball verfehlte das Tor. Nach einer klasse ersten Halbzeit, geprägt von ganz viel Kampfgeist und Kreativität in der Offensive ging der TSV mit einem voll und ganz zufriedenstellenden 2:0 aus ihrer Sicht in die Kabine.

In der zweiten Spielhälfte wurde der SV Hammerschmiede jedoch besser. Es ergaben sich zwar nach wie vor keine klaren Torchancen für die Hammerschmiede, aber dennoch zeigten sie mehr Wille, als sie es im 1. Durchgang taten. Dennoch war es wieder Aindling, die zuerst aufs Tor schossen. In diesem Fall war es Simon Parlow, der es per Freistoß versuchte, doch der Torwart konnte noch zur Ecke klären. Und aus der darauf folgenden Ecke ermöglichte sich eine gute Chance für Philipp Meyer den Ball aus knapp fünf Metern zu versenken, doch sein Kopfball ging nicht ins Tor. Die Hammerschmiede hatte die erste Chance der 2.Spielhälfte in der 49.Minute, als einer ihrer Spieler sein Glück aus der Distanz versuchte, aber am Aindlinger Torwart Alexander Egger scheiterte. Und in der 55.Minute hatte Markus Kurz das entscheidende, vorab alles klarmachende Tor auf dem Fuß, doch der Ball versprang ihm und so traf er nicht. In der 59.Minute war es wieder Alexander Egger, der den Anschlusstreffer für den SV verhinderte. Dem SVH war zu dieser Phase des Spiels anzumerken, dass sie sich mit dem momentanen Ergebnis nicht zufrieden geben würden und so erspielten sie sich in der 63.Spielminute schon wieder eine hochprozentige Torchance, aber ihr Stürmer vergab vor dem leeren Tor. Was für Glück für den TSV. Aber nur eine Minute später machte Nicolas Kogelmann alles klar und beseitigte jegliche Zweifel an einem Sieg der Aindlinger. Er traf nach einem Konter zum alles entscheidenden 3:0 aus Aindlinger Sicht. Jetzt war das Spiel gegessen. Nur zwei Minuten später machte wieder Kogelmann auf sich aufmerksam, doch nicht im positiven Sinne, denn er bekam wegen Ballwegschlagens eine gelbe Karte und nur eine Minute darauf eine 5-Minuten-Zeitstrafe auf Grund eines Fouls. Doch der TSV lies sich davon nicht unterkriegen und wollte sogar noch das 4.Tor erzielen und die Möglichkeit hatten die Aindlinger auch noch, Allen voran Philipp Meyer, der in 69.Minute ganz allein auf den Torwart zulief und vergab. Nur eine Minute später hatte der TSV wieder eine Tormöglichkeit, als Markus Kurz aufs Tor zulief, jedoch von einem gegnerischen Spieler auf unfaire Art und Weise gestoppt wurde. Elfmeter gab es jedoch ungerechter Weise nicht. Die letzte Chance des Spiels hatten die Hammerschmiedler in der 73. Minute, aber Egger hielt die Null in der Defensive.

Mannschaftsaufstellung:
Alexander Egger, Maximilian Schillinger, Julian Schneider, Andreas Fischer, Fabian Achatz, Julian Wittmann, Philipp Meyer, Johannes Schön, Elias Jakob, Markus Kurz, Nicolas Kogelmann, Simon Parlow, Philipp Jacobi, Tobias Klein.

Artikel wurde erstellt von Simon Parlow
1686 x gelesen | 1 Video | 7 Fotos
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
Fabian Achatz mit dem Kopf zum 2:0 für den TSV
13.11.10 0:24 Minuten
Fotos
Fabian Achatz mit seinem Tor auf der Startseite des BFV (www.bfv.de)
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...